HOME Rechtsschutz Lexikon

Kontakt

AGB

 

Rechtsschutz Stichwörter

Abtretung
Anfechtung
Anpassungsklausel
Arbeitsrechtsschutz
Ausschlussfristen

Baurisikoausschluss
Beginn Rechtsschutz
Beratung Rechtsschutz
Bußgeldverfahren

Deckungsklage Rechtsschutz
Deckungszusage
Disziplinar Rechtsschutz
Dolmetscher
Doppelversicherung

Erfolgsaussichten Rechtsschutz
Ermittlungsverfahren

Fahrer Rechtsschutz
Fahrererlaubnis
Familien Rechtsschutz
Firmenrechtsschutz
Forderungsübergang
Führerscheinklausel

Gerichtskosten
Gewinnzusagen

Handelsvertreter Rechtsschutz
Honorarvereinbarung

Kautionszahlung
Kostenerstattung Einzelfälle
Kostentragung
Kündigung Rechtsschutzversicherung
Kulanz


Landwirtschafts Rechtsschutz
Leistungsarten Rechtsschutz
Leistungsumfang Rechtsschutz

Mahnverfahren
Manager Rechtsschutz
Mieterrechtsschutz
Mitversicherung
Mutwilligkeit

Nachhaftung
Nebenklage
Nebenkosten
Nichteheliche

Obliegenheiten nach Rechtsschutzfall
Obliegenheiten Rechtsschutz
Obliegenheiten vor Rechtsschutzfall
Opferentschaedigung
Ordnungswidrigkeiten Rechtsschutz

Privat Berufs Verkehrsrechtsschutz für Selbständige

Privat Berufs Verkehrsrechtsschutz
Privatrechtsschutz Selbständige
Privat und Berufsrechtsschutz

Rechtsanwaltsgebühren
Rechtswanwaltswahl
Rechtsanwaltswechsel
Rechtsschutz Aufhebungsvertrag
Rechtsschutz im Ausland
Rechtsschutzbedingungen
Rechtsschutzbedingungen 2000
Rechtsschutzfall
Rechtsschutzversicherung
Risikoausschluß
Rückforderungsanspruch
Rücktritt Rechtsschutzversicherung

Sachverständigenkosten
Schadensersatz Rechtsschutz
Schiedsgutachten
Selbstbeteiligung
Sorgeleistungen
Sozialgerichts Rechtsschutz
Steuer Rechtsschutz
Stichentscheid

Teilklage
Telefonische Rechtsberatung


Vereinsrechtsschutz
Vergleich Rechtsschutz
Verjährung
Verkehrsrechtsschutz
Versicherungsfall
Versicherungsschein
Versicherungssumme
Vertrags Rechtsschutz
vorläufige Deckung
Wartezeit
Widerspruch
Zeugenentschädigung

Versicherungsvergleich


Rechtsschutz für Eigentümer und Mieter

 

Der Mieter Rechtsschutz für Eigentümer und Mieter von Wohnungen und Grundstücken umfasst den Versicherungsschutz für den Versicherungsnehmer in seiner im Versicherungsschein bezeichneten Eigenschaft als Eigentümer, Vermieter, Verpächter, Mieter, Pächter oder sonstiger Nutzungsberechtigter des ebenfalls im Versicherungsschein bezeichneten Grundstückes, Gebäudes oder Gebäudeteiles. Der Versicherungsschutz ist objektbezogen und bezieht sich immer auf die im Versicherungsschein genannten Immobilien. Versichert ist immer nur die jeweilige Eigenschaft des Versicherungsnehmers und das entsprechende Objekt . Ändert sich eine der Komponenten erfordert dies einen Nachtrag oder es ist ein neuer Vertrag abzuschließen.

Nur der Wohnungswechsel eines Mieters ist vom Versicherungsschutz gedeckt. Bei einem Wohnungswechsel besteht auch nach dem Auszug bzw. vor dem Einzug des Versicherungsnehmers der Versicherungsschutz sofern es sich um Rechtsschutzfälle handelt, die im Zusammenhang mit der bisherigen oder zukünftigen Eigennutzung des Mietobjekts durch den Versicherungsnehmer bzw. die mitversicherten Personen stehen. Dies gilt auch für den Wechsel gewerblicher Mietobjekte . Voraussetzung ist aber dass das neue Objekt nach dem Tarif des Versicherers weder nach Größe noch nach Miet- oder Pachthöhe einen höheren Beitrag als den bisherigen rechtfertigt. Garagen oder Kraftfahrzeug-Abstellplätze sind im Versicherungsschutz eingeschlossen wenn sie zu der Wohneinheit gehören oder Teil des Mietvertrages sind.

Der Versicherungsschutz umfasst die Wahrnehmung rechtlicher Interessen aus Miet- und Pachtverhältnissen, sonstigen Nutzungsverhältnissen und dinglichen Rechten, die Grundstücke, Gebäude oder Gebäudeteile zum Gegenstand haben und den dazugehörigen Steuerrechtsschutz vor Gerichten. Im Schadenersatzrecht ist nur die Geltendmachung von Schadenersatzansprüchen durch den Versicherungsnehmer erfasst, nicht deren Abwehr. Die Gewährung von Versicherungsschutz aus einem Miet- oder Pachtverhältnis betrifft grundsätzlich nur Ansprüche zwischen den Vertragsparteien (z.B. Mieter und Vermieter) und nicht gegen Dritte (Mieter gegen Mieter). Der Grundstücksrechtsschutz beinhaltet z. B. nachbarrrechtliche Auseinandersetzungen, Streitigkeiten im Zusammenhang mit einem Erbbaurecht, einem Nießbrauch oder einer sonstigen dinglichen Dienstbarkeit, und erstreckt sich dabei nicht auf Straf- oder Ordnungswidrigkeiten.

Folgende Punkte sind nicht versichert:

  • Bergbauschäden an Grundstücken und Gebäuden

  • Erwerb oder die Veräußerung eines zu Bauzwecken bestimmten Grundstücks

  • Planung oder Errichtung eines Gebäudes oder Gebäudeteiles das sich im Eigentum oder Besitz des Versicherungsnehmers befindet oder das dieser zu erwerben oder in Besitz zu nehmen beabsichtigt

  • genehmigungspflichtige baulichen Veränderung eines Grundstücks, Gebäudes oder Gebäudeteils, das sich im Eigentum oder Besitz des Versicherungsnehmers befindet oder das dieser zu erwerben oder in Besitz zu nehmen beabsichtigt

  • Abwehr von Schadensersatzansprüchen, es sei denn, dass sie auf einer Vertragsverletzung beruhen

  • steuerliche Bewertung von Grundstücken, Gebäuden oder Gebäudeteilen

  • Rechtsstreitigkeiten im Zusammenhang mit der Erschließung und sonstiger Anliegerabgaben, es sei denn es handelt sich um laufend erhobene Gebühren für die Grundstücksversorgung

  • Enteignungs-, Planungsfeststellungs-, Flurbereinigungs- sowie sonstige im Baugesetzbuch geregelte Angelegenheiten

Vergleich mach Reich . .... vergleichen hier direkt Ihre Rechtsschutzversicherung im Vergleich. Eine Rechtsschutzversicherung muss nicht teuer sein. Sie können diese individuell an Ihre Bedürfnisse anpassen und je nach Gesellschaften Ihren passenden Rechtsschutztarif abschließen.